Posts

Der elektronische Medikationsplan -eMP- als digitale Anwendung

Bild
 Der e lektronische,   digitale Medikationsplan - eMP Der Bundeseinheitliche Medikationsplan - BMP steht allen Patienten zu, denen drei oder mehr Arzneimittel verordnet werden. Dieser Bundeseinheitliche Medikationsplan steht jetzt auch digital zur Verfügung und kann auf Wunsch des Patienten, als digitales Dokument auf der eGK - elektronischer Gesundheitskarte hinterlegt werden. Der eMP bietet viele Vorteile: Die Ärztinnen und Ärzte (Hausärzte:innen), die den eMP erstellen, erkennen welche Medikamente verordnet und wie sie eingenommen werden sollen. Dadurch können gefährliche Wechselwirkungen vermieden werden. Chronisch kranke und ältere Menschen, bzw. Pflegedienste profitieren. sondern als elektronischer Plan Die Daten werden auf der eGK, der elektronischen Gesundheitskarte, gespeichert. Änderungen der Medikation stehen werden durch die Arztpraxen angepasst, stehen sofort digital zur Verfügung. Apotheker:innen   können und sollten dabei einbezogen werden.  

Virtual Reality und Augmented Reality im Gesundheitswesen, Arztpraxen und Krankenhäusern

Bild
Die Zukunft im Gesundheitswesen wird durch AR und VR im Ganzen revolutioniert. VR Virtual Reality und AR Augmented Reality werden die Medizin, die Diagnose von Krankheiten insgesamt revolutionieren. Bekannt sind heute schon VR Technologien, die mittels Datenbrillen virtuelle Umgebungen schaffen, Daten abbilden. Die VR Brille wird bereits bei einigen operativen Eingriffen in der Medizin unterstützend eingesetzt. Die Möglichkeiten sind vielfältig und wachsen stetig. Vitaldaten, die Überwachung von Patienten während einer OP. können bereits jetzt virtuell, im Display von Datenbrillen, abgebildet werden. Die Zusammenarbeit von Ärzten:innen kann von verschiedenen Standorten erfolgen. Gemeinsame Diagnosen und Operationen aus der Ferne sind denkbar. Es braucht allerdings noch weitere rechtliche und regulatorische Grundlagen, damit diese neuen Technologien umfangreich eingesetzt werden können

Innovative Robotik-Lösungen im Gesundheitswesen

Bild
Die Robotik, der Einsatz von Robotern, bietet  Lösungen im Gesundheitsbereich, die auch in Praxen eingesetzt werden können.  Roboter sind vielfältig einsetzbar, schaffen Entlastung von Praxis- und Klinikmitarbeitern.  Die Möglichkeiten sind vielfältig. Die Akzeptanz bei Ärzten:innen und Patienten:innen wird zunehmend größer werden. Kosten und Zeitersparnis werden durch den Einsatz von Robotern immer wichtiger, nicht nur im Gesundheitsbereich. Aktuelle Beispiele für Roboter in der Pflege- und in der Medizin, der Gesundheits-Branche. Desinfektionsroboter:   Die Corona (Covid19) Pandemie, die Bedrohung durch Krankenhauskeime (MRSA) hat die Notwendigkeit der Desinfektion von Luft und Oberflächen in Arztpraxen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen eindrücklich aufgezeigt. Desinfektionsrobote r desinfizieren mit UV-C-Licht. Oberflächen und Luft. Damit können Patienten:innen und das Praxispersonal wirksam gegen Infektionen geschützt werden. Der Desinfektionsroboter ersetzt nicht die Reinigu

TI Telematik-Infrastruktur im Gesundheitswesen

Bild
Die Vernetzung von Gesundheitsdienstleistern wird durch die   Telematikinfrastuktur (TI) ermöglicht und bietet viele Vorteile. Die Telematikinfrastruktur ermöglicht eine schnelle und sichere Kommunikation zwischen Arztpraxen, Krankenhäusern, Therapiepraxen, Apotheken. Medizinische Informationen, Behandlungs- und Medikationspläne sind interdisziplinär verfügbar.   Die Möglichkeiten der TI werden weiter ausgebaut und weiterentwickelt.   Elektronischer Medikationsplan - eMP Elektronischer Kommunikationsdienst z.B. Arztbriefe digital versenden und empfangen- KIM   Die elektronische Patientenakte - ePA Das E-Rezept - e-Rezept Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung - eAU Vorteile der TI TI vereinfacht die Kommunikation zwischen Arztpraxen, Apotheken, Versicherungen TI vermindert Fehler, z.B. bei Medikationsplänen - Kontraindikationen  TI spart Zeit und minimiert Bürokosten - Ausdrucken und Versenden (Porto)  von Dokumenten per Post entfällt. Dokumente können unter verschiedene

Die e-Krankmeldung, der e-Krankenschein ab 1.10.2021

Bild
Neue gesetzliche Vorgaben. Der e-Krankenschein wird zur Pflicht. Vertragsärzte müssen seit dem 1.10.2021 den Krankenschein, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung direkt, auf elektronischem Wege an die zuständige Krankenkasse übermitteln. Damit wechselt auch die Informationspflicht. Sie liegt jetzt beim behandelnden Arzt oder der behandelnden Ärztin. Der e-Krankenschein hilft der Umwelt. Umweltschutz: Die Reduktion von Papier und unnötigen Wegen, Feinstaubausstoß von Druckern, hilft der Umwelt und der CO2 Reduktion.

Die Sicherheit der IT-Infrastruktur, der Webseiten von Arzt- und Zahnarztpraxen

Bild
Die Digitalisierung im Gesundheitswesen stellt die IT und die damit einhergehende Sicherheit von Arbeitsplätzen in Praxen vor neue Herausforderungen. Gerade im Umgang mit sensiblen Patienten:innen Daten sollten sich Praxisinhaber mit dem Thema Cyberkriminalität eingehend beschäftigen. Dazu gehört nicht nur eine funktionierende, geschützte IT-Infrastruktur und verschlüsselte Webseiten, sondern auch die Sensibilisierung der Mitarbeiter:innen für die Gefahren, die durch unbewusstes Handeln,   unbedachte Internetnutzung, Herunterladen von unbekannten Dateianhängen, entstehen können.  Was können Sie tun, um auf die Gefahren für die digitalen Systeme einer Arzt- oder Facharztpraxis präventiv zu reagieren?   Ermitteln Sie die Gefahren, die durch unbewusstes Handeln, Surfen in Ihrer Praxis existieren Sensibilisieren Sie Mitarbeiter:innen Zum Thema Cyberkriminalität durch Hacker, Datendiebstahl, der Gefahr von unbekannten Dateianhängen. Schulung der Mitarbeiter in Bezug auf die Nutzung des prax

Multichannel-Marketing für Arzt- und Therapiepraxen

Bild
Die Bedeutung von Multichannel Marketing für Arzt- und Zahnarztpraxen, Therapeutinnen und Therapeuten…. Gerade für Anbieter im Gesundheitswesen, für Arztpraxen, Therapiepraxen sind schlüssige Strukturen im Bereich des Marketings wichtige Erfolgsfaktoren. Denn die Vertrauensbildung ist gerade im sensiblen Bereich der Gesundheit der wichtigste Erfolgsfaktor. Einheitliche Aussagen in regelmäßigen Abständen über mehrere Online.Kanäle hinaus, stärken das Vertrauen in eine Praxis. Dabei ist die Visitenkarte der Praxis heute die Praxis-Webseite. Ihre Gestaltung, Struktur, Ihre Fokussierung auf die Optimierung für mobile Endgeräte (mobile first) sind nicht zuletzt durch neue Google Vorgaben der Schlüssel zum Erfolg des Marketings, der Bekanntheit (Branding) und dem Vertrauen in eine Arztpraxis.   Imense Bedeutung für das Marketing haben auch die Nutzung von Social Media Kanälen, wie Facebook & Co und deren einheitliche Pflege und Aktualisierung. Ein besonderer Vertrauensfaktor sind Patient

Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen - 5G Standard macht es möglich

Bild
K ünstliche Intelligenz und 5G sind die Zukunft, auch im Gesundheitswesen. Der Mobilfunk-Standard 5G kommt. Sehr langsam und viel zu spät aber er wird flächendeckend kommen. Die 5G Datenübertragung macht u.a. auch das sog. "Machine-Learning" in Echtzeit möglich. Künstliche Intelligenz hilft bereits im medizinischen Bereich. Sie kann bessere Versorgung gewährleisten, Ärztinnen und Ärzte unterstützen, bei Diagnosen helfen, Fehler vermindern, präziser Therapien und Behandlungspläne ermitteln. Heute wird zum Beispiel in der Bildgebung, in der Radiologie schon intensiv mit KI gearbeitet. Die Robotic und maschinelles Lernen werden dort bereits eingesetzt. Roboter als Assistenten, datengetriebene Diagnosegeräte, sind in anderen Ländern schon Standard und arbeiten mit  Ärzten:iinnen und derm Pflegepersonal zusammen, unterstützen sie und helfen den Mangel an Pflegekräften abzumildern. Hierzulande wird dem Datenschutz, der Datensicherheit zu Recht ein hoher Stellenwert eingeräumt. Auch

Die Vorteile von digitalen Arztrechnungen, digitaler Rechnungsversand (per PDF)

Bild
  Die digitale Rechnung hilft Arztpraxen, Patienten und der Umwelt.  Abrechnungen in Arztpraxen, sollten online erstellt und versendet werden. Für die Umwelt , zur Kostenreduktion und zur Imageförderung. Neben deutlichen Einsparungen für die Praxis, wird auch die Zufriedenheit der Patienten, der Praxismitarbeiter und nicht zuletzt dient sie der Nachhaltigkeit, dem Umwelt- und Klimaschutz Vorteile digitaler Rechnungslegung als PDF-Dokument*: Zeitersparnis: Ausdrucken, Vorbereitung für die Postzustellung entfallen. Keine Wege zur Post oder zum Briefkasten. Kostenersparnis: Portokosten, Papier- und Druckkosten entfallen. Energieeinsparung durch verminderte Druckerlaufzeiten. Die Rechungen werden digital als PDF versendet In Praxis-Management Systeme können heute bereits digitale Rechnungen erstellt und per e-mail als PDF versendet werden.  die Digitalisierung von Rechnungen erleichtern die Aufbewahrung und Archivierung.  Erleichterung auch für die Patienten. Exchange Programme und moderne

Praxis IT auf Cloud Server verlagern - IT in Arzt- und Zahnarztpraxen..

Bild
  Die IT von Arzt- und Zahnarztpraxen, in die Cloud verlagern. Das Cloud Computing ist heute bereits Standard und in aller Munde. Trotzdem befinden sich noch in vielen Arzt- und Zahnarztpraxen physikalische Server im Keller oder in extra dafür hergerichteten, belüfteten Räumen. Die Auslagerung der Praxis IT in die Cloud zu zertifizierten Cloud-Providern ergibt aus verschiedensten Gründen Sinn, fördert die Sicherheit und die Aktualität von IT-Systemen. Passende IT-Cloud Modelle werden speziell auf die Praxis-Belange angepasst sind auf dem neuesten technischen Stand  und können beliebig erweitert werden. Automatische Backups -  Datensicherung auf Hochleistungs Servern.  Planbare Kosten durch IT-Flatrate Modelle. Hohe Energiekosten, z.b durch belüftete Serverräume entfallen. - Server sind als enorme “Energiefresser” bekannt. Kostenreduktion: die Installation der Erwerb und der Betrieb von lokalen, physikalischen Servern sind sehr kostenintensiv, durch hohe Anschaffungspreise und regelm